Synthese von Tetramminkupfer(II)-sulfat-Monohydrat [14283-05-7]

Tetramminkupfer(II)-sulfat-Monohydrat [14283-05-7-A]            [Cu(NH3)4]SO4 H2O


CuSO4 5 H2O + 4 NH3  →  [Cu(NH3)4]SO4 H2O + 4 H2O

In 50 ml destilliertem Wasser werden 50 g (0.2 mol) Kupfer(II)-sulfat-Pentahydrat gelöst und unter Rühren mit 75 ml konzentriertem Ammoniak versetzt. Man filtriert die Lösung durch eine Glasfritte und gibt dann langsam 75 ml 96%-iges Ethanol hinzu. Nach einer Stunde werden die abgeschiedenen Kristalle absaugt und mehrmals mit kleinen Portionen einer Mischung aus gleichen Volumina von Ethanol und konzentrierter Ammoniak-Lösung gewaschen. Ein normales Papier-Filter kann anstatt der Glasfritte nicht verwendet werden, da Tetramminkupfer(II)-Ionen Cellulose zu lösen vermögen. Anschließend wird das Produkt mit Diethylether nachgewaschen, sodass die Kristalle bei Raumtemperatur rascher trocknen. Die Ausbeute an Tetramminkupfer(II)-sulfat-Monohydrat ist nahezu quantitativ.

Beschreibung: Tetramminkupfer(II)-sulfat-Monohydrat bildet dunkelblaue, wasserlösliche Kristalle; bei 21.5 C lösen sich 18.5 g in 100 ml Wasser. In niederen Alkoholen ist es praktisch unlöslich. Bei Erwärmung auf 120 C verliert die Verbindung ein Mol Wasser und zwei Mol Ammoniak; bei 160 C verbleiben zwei Mol Ammoniak im Molekül. Anwendung findet Tetramminkupfer(II)-sulfat-Monohydrat in der Textil-Industrie und als Fungizid.

Quelle: Hecht, Präparative anorganische Chemie, Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer-Verlag 1951 The Merck-Index, Version 13, Whitehouse Station N.J.: Merck & Co., Inc. 2001
Delivered by: Mephisto
Letzte Aktualisierung: 09/12/05

Andere Bezeichnung: Tetraamminkupfer(II)-sulfat-Monohydrat

Fotodokumentation der Darstellung von Tetramminkupfer(II)-sulfat nach Methode [14283-05-7-A]

Letzte Aktualisierung: 14/01/06